Hochtour, Großglockner 3.798m, Hohe Tauern, Österreich

Freitag, 9. Juli bis Sonntag, 11. Juli 2021

Auf den höchsten Berg Österreichs führen viele Wege, wir versuchen es auf dem Normalweg vom grünen Hochtal beim Lucknerhaus direkt mitten in die Kernzone des Nationalparks Hohe Tauern vorbei an zwei bekannten Stützpunkten - der Stüdlhütte und der Erzherzog-Johann-Hütte - zum Gipfel. Am Tag zuvor versuchen wir auf den nördlich gelegenen Teufelskamp, 3.511m und Romariswandkopf, 3.511m, zu gehen.

Vorgesehener Programmablauf:

Freitag, 9. Juli: Anreise und Aufstieg zur Stüdlhütte

Gemeinsam starten wir am Samstag in Fahrgemeinschaften in Richtung Kals am Großglockner. Vom Parkplatz beim Lucknerhaus geht’s durch das Ködnitztal, vorbei an der Jörgenalm, bis zur Lucknerhütte, 2241m. Nun entlang dem Ködnitzbach auf gut markiertem Steig bis zur Stüdlhütte, 2801m, hinauf.

▲ 880 Hm, ca. 3 Stunden Gehzeit

Samstag, 10. Juli: Teufelskamp 3.511m, Romariswandkopf 3.511m

Eine Felsbank und Hoher Firnberg mit gewaltigem Panorama. Von der Stüdlhütte starten wir in Richtung Norden hinauf zum Teischnitzkees, das nordwestlich in sanfter Steigung gequert wird. Auf einer Höhe von ca. 3.340 m auf das Fruschnitzkees. Und weiter zum Kamm des Teufelskamp hinauf und über Felsplatten zum Gipfel. Für den Weiterweg zum Romariswandkopf geht es zurück auf das Fruschnitzkees und in Richtung Norden über den Romariswandsattel und den Südostkamm zum Romariswandkopf, 3.511m. Abstieg wie Aufstieg zurück zur Hütte.

▲ 880 Hm, ▼880 Hm, ca. 5 Stunden Gehzeit

Sonntag, 11. Juli: Großglockner 3.798m

Nach einer legendären Verköstigung und einer hoffentlich gemütlichen Übernachtung auf der Stüdlhütte geht es dann recht früh los. Zuerst noch über Moränen, teils querend und dann steil ansteigend bis zum Beginn des Ködnitzkees und weiter über den Gletscher, zuerst flach und dann steiler werdend zu einer Schulter unterhalb der Erzherzog-Johann-Hütte. Dort beginnt ein versicherter Steig entlang des Felsgrates, der direkt zur Hütte führt, an dieser vorbei und in Richtung Kleinglockner, hinab zur Glocknerscharte und auf der anderen Seite über einen Felsriegel (Stellen II) hinauf zum Gipfel des Großglockners. Mit etwas Glück haben wir dann auch eine grandiose Aussicht vom höchsten Berg Österreichs. Der Abstieg erfolgt dann auf demselben Weg, an der Hütte vorbei hinunter ins Tal und wieder nach Hause.

▲ 1.000 Hm,  1.900 Hm, ca. 10 Stunden Gehzeit

Voraussetzungen:

  • Kondition für eine schwere Hochtour bis 10 Stunden Gehzeit.
  • Grundkenntnisse in der Knoten und Seilkunde für Hochtouren (Gletscherkurs)
  • Sicheres Gehen mit Steigeisen auf dem Gletscher bis 40°
  • Selbstständiges, seilfreies und sicheres Gehen auf leichten Kletterstellen im II. Grad (UIAA)

Leistungen:

  • Führung durch DAV Tourenleiter
  • Ausarbeitung und Organisation des Programmes durch den DAV Tourenleiter

Teilnahmegebühr:

  • Mitglieder: 110,- €
  • Mitglieder anderer Sektion: 132,- €
  • Nichtmitglieder: keine Teilnahme möglich.

Stützpunkte:

  • Stüdlhütte, 2.801m, Glocknergruppe

Zusatzkosten:

  • 2 x Übernachtung mit Halbpension in Mehrbettzimmern oder Lagern ca. 110,- € pro Teilnehmer
  • Anfallende Parkplatz Gebühr ca. 14.- €
  • Vignette/Mautkosten für Österreich 9,50 € pro PKW
  • Eventuell notwendige Leihausrüstung aus dem DAV Pool
  • Empfohlene 0,10 € Fahrtkostenbeteiligung pro Kilometer bei Fahrgemeinschaften pro Mitfahrer.
  • Brotzeit, Getränke, Sonstiges…

Teilnehmeranzahl:

  • Mindestteilnehmerzahl: 3 Teilnehmer pro Tourenleiter (Kalkulationsbasis)
  • Maximale Teilnehmerzahl: 3 Teilnehmer pro Tourenleiter

Ausgangsort:

Kals am Großglockner, Lucknerhaus 1.918m, ca. 325 Kilometer Fahrt von Memmingen

Treffpunkt und Zeit der Abfahrt:

Freitag, 9. Juli 2021, Parkplatz (Park & Ride) Autobahnabfahrt A7 Memmingen Süd um 07:00 Uhr

Leitung:

Andreas Hüber, Maria Hüber

Ausrüstung:

  • Komplette Hochtouren- und Gletscherausrüstung Gurt, Karabiner, Schlingen, Steigeisen, Pickel, Steinschlag Helm
  • Ausrüstung für Hütten Übernachtung

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt online über die Anmeldung hier im Tourenportal. Die Teilnahmegebühr wird nach Eingang der Anmeldung per Lastschrift eingezogen. Bei Abmeldungen/Stornierungen gelten die Stornobedingungen der Teilnahmebedingungen der DAV Sektion Memmingen.

An- und Abmeldeschluss:

Dienstag, 29. Juni 2021 um 18:30 Uhr

Vorbesprechung:

Dienstag, 6. Juli 2021 um 19:00 Uhr, DAV Geschäftsstelle, Allgäuer Straße 24, 87700 Memmingen

Nr.

2021-S-045

Kategorie

  • Hochtour
  • schwer

Datum

09.–11.07.2021

Leitung

Andreas Hüber, Trainer C Bergsteigen

sonstige Funktion: Jugend-Gruppenleiter

Maria Hüber, JDAV-Jugendleiterin

Trainerin C Bergsteigen

Gebühr

€ 110,00

Mögliche Zahlungsarten

  • Lastschrifteinzug

Plätze

voll

Anmeldeschluss

29.06.2021

Anmeldung

Warteliste


Zur Übersicht