Gemeinsamer Spendenaufruf des bayerischen Sports

Der Bayerische Landes- Sportverband (BLSV) verurteilt den kriegerischen Angriff Russlands aufs Schärfste und ruft zur Solidarität mit der Ukraine auf.

Die Position des Bayerischen Landes-Sportverbands (BLSV): "Gewalt und Krieg dürfen auf dieser Welt keinen Platz haben: Der gesamte organisierte Sport in Bayern solidarisiert sich mit den Menschen in der Ukraine und möchte seinen Beitrag leisten, um den Krieg so schnell wie möglich zu beenden und großes Leid zu lindern. 

Im ersten Schritt ist es vor allem nötig, die humanitäre Versorgung in der Ukraine und auf den Fluchtwegen zu gewährleisten. Hier engagieren sich bereits unzählige Hilfsorganisationen. Unser Augenmerk liegt dabei insbesondere auf den Kindern und Jugendlichen, die ganz besonders unter Gewalt und Zerstörung leiden."

Der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) und seine Bayerische Sportjugend (BSJ) rufen ihre Vereine und Fachverbände deshalb auf, für die Menschen in der Ukraine zu spenden und empfehlen, sich an der gemeinsamen Spendenaktion von „Bündnis Entwicklung Hilft“ und „Aktion Deutschland Hilft“ oder bei „Save the Children e. V.“ zu beteiligen:

„Bündnis Entwicklung Hilft" und „Aktion Deutschland Hilft"
IBAN: DE53 200 400 600 200 400 600
BIC: COBADEFFXXX
Commerzbank
Stichwort: ARD / Nothilfe Ukraine
www.spendenkonto-nothilfe.de


Save the Children e. V.
IBAN: DE92 1002 0500 0003 292912
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Nothilfe Kinder Ukraine
www.savethechildren.de


Der BLSV und die BSJ bedanken sich für die Unterstützung!
#SolidarityWithUkraine